Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG
 

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und 
DietFitness s.r.o.
Vertreten durch Jan Bejdak
Adresse: Korunni 108 OriginalWorkout.de 10100 Prag
E-Mail-Adresse: export@originalworkout.de

Handelsregister: [Handelsregister]
Handelsregisternummer: [Handelsregisternummer]
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: CZ24143057
, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von neue Waren und Dienstleistungen aus dem Bereich/den Bereichen Sonderanfertigung Indoor / Outdoor Tower für Fitnessstudios, Sportcenter, Vereine, Städte und Gemeinden. über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Ausschließlichkeitsklausel

Für die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Käufer -nachstehend Kunde genannt-, gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen des Anbieters. Andere Vertragsbedingungen, insbesondere Einkaufsbedingungen des Kunden verpflichten den Anbieter nicht, auch wenn er ihnen nicht ausdrücklich widersprochen hat. Von den Geschäftsbedingungen abweichende mündliche Erklärungen bedürfen immer der schriftlichen Bestätigung.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Größe, Farbe, Anzahl)
  • Einlegen des Angebots in den Warenkorb
  • Betätigen des Buttons 'bestellen'
  • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
  • Auswahl der Bezahlmethode
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons 'kostenpflichtig bestellen'
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist. Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:
  • Anruf bei der Bestellhotline / Übersendung der Bestellmail
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die automatisch erstellte und versandte Bestellbestätigung stellt keine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dar. Der Vertrag kommt auch durch die Zusendung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Anbieters.

Vorbehalte

Der Anbieter behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Die im Shop dargestellte Leistung ist beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche Leistung. Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen.

Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, die vor Versendung der Bestellung angezeigt werden. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug. Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen. Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Lieferbedingungen

Erst ab 50% Anzahlung wird mit der Produktion angefangen, Restzahlung von 50% spätestens 1 Woche vor Auslieferung. Die Ware wird umgehend nach vollständiger Zahlung versandt. Der Versand erfolgt durchschnittlich spätestens nach 5-7 Tagen. Sämtliche Angebote des VK einschließlich der dortigen Einzelpreise, Lieferkonditionen, etc. sind unverbindlich, wenn nichts Gegenteiliges auf dem Angebot vermerkt ist.

Vom Anbieter angegebene Liefertermine gelten immer nur als annähernd, es sei denn, dass etwas

anderes schriftlich ausdrücklich bestätigt wurde.

Die Bestellungen des Kunden sind Angebote und können durch den Anbieter schriftlich, mündlich,

telefonisch, per Mail oder durch Versendung der Ware innerhalb von 2 Wochen angenommen

werden.

Höhere Gewalt, Einfuhr- oder Ausfuhrverbote, Auslieferungsuntersagungen und Auslieferungsbeschränkungen durch Behörden, aber auch Transportunterbrechungen in einem der beteiligten Staaten, sowie Betriebs- und Verkehrsstörungen beim Anbieter oder seinen Lieferanten oder Ursachen, die sich der Kontrolle und Steuerung der Vertragsparteien völlig entziehen, berechtigen den Anbieter zum Rücktritt vom betroffenen Einzelgeschäft. Im Fall des Rücktritts sind Schadensersatzansprüche beiderseits ausdrücklich ausgeschlossen.

Für fest gebuchte Installationstermine gelten folgende Rücktritts‐Bedingungen:

Eine Terminverschiebung durch einen fest angemeldeten Installationstermin ist kostenfrei, wenn der Zeitraum durch einen anderen Termin ersetzt werden kann. 

Sollten bereits fremde Dienstleistungen (Hotel für Aufenthalt, Miete für LKW/Transporter, Spedition, Dienstleister, Helfer, Bagger, o.ä.) für die Installation gebucht worden sein, behalten wir uns vor, neben den unten genannten Ausfallzahlungen auf Nachweis auch weitere Kosten in Rechnung zu stellen.

Die Gesamtkosten mit Ausfallhonoraren können jedoch die Kosten für die Leistung nicht übersteigen. Als gültiger Rücktritt zählt eine Absage ihrerseits telefonisch oder per eMail, die von uns per E-Mail bestätigt wurde.

Es entstehen folgende Kosten (Ausfallhonorar):

• Bei einer Terminverschiebung oder Stornierung der Leistung bis zu 30 Tagen oder mehr vor dem Termin entstehen keine Kosten.  

• Bei einer Termin‐Verschiebung 15 bis 29 Tage vor dem Termin fallen keine Kosten an. Sollte der Termin ganz abgesagt werden, ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 30% fällig.  

• Bei einer Termin‐Verschiebung 8 bis 14 Tage vor dem Termin ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 30% fällig. Sollte der Termin ganz abgesagt werden, ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 50% fällig.  

• Bei einer Termin‐Verschiebung 4 bis 7 Tage vor dem Termin ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 50% fällig. Sollte der Termin ganz abgesagt werden, ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 70% fällig.  

• Bei einer Termin‐Verschiebung 1 bis 3 Tage vor dem Termin ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 70% fällig. Sollte der Termin ganz abgesagt werden, ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 100% fällig.  

• Bei Nichterscheinen zu einem Termin ohne vorherige Absage ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 100% fällig.

Dies gilt insbesondere dann, wenn an dem für Sie vorgesehenen Installationstermin zu keinen anderen Kunden hingefahren werden kann und alle vorab gebuchten Leistungen storniert werden müssen.

Gewährleistung

Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt. Dem Anbieter wird zuerkannt, dass er bei einer Nacherfüllung selbst zwischen Reparatur oder Neulieferung wählen kann, wenn es sich bei der Ware um Neuware handelt und der Kunde Unternehmer ist. Ist der Kunde Unternehmer, wird für Gebrauchtwaren die Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Kunde Verbraucher, wird für gebrauchte Waren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

Mängelrüge, Beanstandungen, Nachlieferung

Lieferungen sind nach Erhalt der Ware sofort auf ihre Ordnungsgemäßheit und Mangelfreiheit

zu prüfen (§ 377 HGB).

Etwaige Mängel sind unverzüglich, spätestens innerhalb von fünf Werktagen schriftlich

eingehend beim Anbieter zu melden. Für verborgene Mängel gilt dieselbe Frist, beginnend ab

Entdeckung des Mangels.

Bemängelte Waren sind aufzubewahren und dem Anbieter auf Verlangen zuzuleiten. Der Anbieter trägt weder Lager- noch Entsorgungskosten, jedoch die Kosten der Rücksendung entsprechend

seiner Weisung. Eine Entsorgung darf erst auf schriftliche Bestätigung des Anbieters erfolgen. Sie ist

durch den Kunden auf eigene Rechnung auszuführen.

Bei rechtzeitiger und berechtigter Rüge von Mängeln steht es dem Anbieter frei, mangelfreie Ware

Nachzuliefern. Weitergehende Ansprüche, insbesondere jegliche Schadenersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller vom Anbieter erhaltenen Waren im

Eigentum des Anbieters.

Der Kunde ist verpflichtet, Pfändungen der Eigentumsvorbehaltswaren dem Anbieter unverzüglich

schriftlich anzuzeigen, die Pfandgläubiger vom Eigentumsvorbehalt zu unterrichten und die

Pfandgläubiger dem Anbieter zu benennen. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm unter

Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren zu verschenken, zu verpfänden oder zur Sicherheit zu

übereignen.

Der Kunde ist berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt erworbenen Waren im Rahmen eines

ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs an Dritte zu veräußern. In diesem Fall werden die

Forderungen des Kunden gegen seinen Abnehmer aus der Veräußerung bereits jetzt in Höhe des

Rechnungswertes der gelieferten Vorbehaltswaren an den Anbieter abgetreten. Bei

Weiterveräußerung der Gegenstände auf Kredit hat sich der Kunde gegenüber seinem Abnehmer

das Eigentum vorzubehalten. Die Rechte und Ansprüche aus diesem Eigentumsvorbehalt

gegenüber seinem Abnehmer tritt der Kunde hiermit an den Anbieter ab. Der Anbieter nimmt die Abtretungen hiermit auch bereits an.

Wegnahmerecht, Verwertung und Beitreibung

Im Fall des Zahlungsverzugs ist der Anbieter berechtigt, ohne vorherige gerichtliche

Titulierung Vorbehaltswaren in einen Einkaufswert von bis zu 150 % des aktuellen offenen

Schuldsaldos aus dem Inventar vom des Kunden, insbesondere aus den dort vermieteten Teilflächen

wegzunehmen. Der Kunde gewährt hiermit bereits ausdrücklich die Genehmigung an den Anbieter die Lagerräume, etc. des Kunden, wann auch immer und wie auch immer zu betreten, um die Waren zu holen. Darüber hinaus steht dem VK in diesen Fällen auch sofort das Recht zu, die Außenstände

des Kunden bei seinen Abnehmern unmittelbar einzufordern und beizutreiben.

Der Anbieter ist berechtigt, die weggenommenen Waren bestmöglich freihändig zu verkaufen. Der

beim freien Verkauf erzielte Nettoerlös wird dem Kunden auf den offenen Schuldsaldo entsprechend

§§ 366, 367 BGB angerechnet.

Vertragsgestaltung

Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/ oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über. Der Vertragstext wird vom Anbieter gespeichert. Der Kunde hat folgende Möglichkeit auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen: Website/Homepage. Dieser Bereich findet sich auf folgender Seite: http://originalworkout.de/. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Per E-Mail an export@originalworkout.de.

Widerrufsrecht und Kundendienst

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, 

Im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

  • Im Falle einer Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
  • Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.
  • Im Falle eines Vertrages zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DietFitness s.r.o., Jan Bejdak, Korunni 108 10100 Prag +420 725 605 385 export@originalworkout.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahmen der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie einer andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an DietFitness s.r.o., Jan Bejdak, Korunni 108 10100 Prag +420 725 605 385 export@originalworkout.de uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung


 

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht des Landes Tschechisches Recht Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Prag.

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden: DietFitness s.r.o., Jan Bejdak, Korunni 108 10100 Prag +420 725 605 385 export@originalworkout.de.

Salvatorische Klausel

Soweit einzelne Vertragsbestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein sollten, wird dadurch

die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragsparteien sind

verpflichten sich zusammenzuwirken, um anstelle der unwirksamen Bestimmung eine

wirksame Bestimmung zu vereinbaren, die der unwirksamen wirtschaftliche möglichst nahe

kommt. Bei fehlender Einigung ist eine entsprechende Auslegung durch das Gericht

vorzunehmen.